Palmöl in aller Munde?

Als ÖKOLOG-Schule hat sich die Schulgemeinschaft zum Ziel gesetzt, jedes Jahr nachhaltige bzw. ökologische Themen im Unterricht zu diskutieren, Workshops zu besuchen oder/und ein nachhaltiges Projekt zu realisieren. Dieses Jahr hat sich die 3AF mit Palmöl beschäftigt und ein spannendes Webinar zu diesem Thema von Südwind und Science goes school besucht.

Es war für die Schülerinnen und Schüler sehr erstaunlich, wo Palmöl überall vorkommt. Es ist buchstäblich in aller Mund: es ist in jedem zweiten Produkt im Supermarkt zu finden, vom Butterkeks über das Kaninchenfutter bis zum Duschgel. Außerdem ist es auch ein wesentlicher Bestandteil vom Biosprit (in Europa 45 % des Palmölverbrauchs)

Dabei sind vielen Konsumentinnen und Konsumenten die problematischen Auswirkungen der Palmölproduktion auf die Umwelt und auf die menschliche Gesundheit nicht bewusst. Die Abholzung von Regenwäldern, die Bedrohung der Artenvielfalt, Anheizen des Klimawandels und der Verdacht bei Konsum Krebs zu erregen sind nur einige negative Aspekte von Palmöl.

Im Rahmen des Webinars wurden diese Hintergründe näher beleuchtet und Lösungsmöglichkeiten erarbeitet, die von jedem Einzelnen umsetzbar sind z. B.: palmölfreie Produkte verwenden, regional einkaufen, Ressourcen einsparen, …