Liebe Schüler*innen

In dieser Zeit des Lockdowns sind wir alle betroffen von der Tat in Wien. Das verursacht viel Unsicherheit und Angst.

Wir sind uns gewiss, dass derartige Gewalt und solcher Hass niemals zu akzeptieren sind. Wir stellen uns mit all unserer Glaubenskraft gegen diese menschenverachtende Tat. Das ist niemals Gottes Wille.

Umso wichtiger ist es nun zusammenzuhalten, einander Mut zu machen, und auch mit- und füreinander zu beten. Ich lade Euch ein mit mir heute kurz innezuhalten und der Opfer zu gedenken. Wir wollen v.a. an die Angehörigen und Einsatzkräfte denken, die besonders betroffen sind. Wir wollen beten für die Trauernden und Weinenden. Halten wir zusammen, indem wir einander stärken mit dem Trost des Mitleids und der Hoffnung.

Hubert Pfeiffer, Mag. Dr.