Exkursion nach Wien: MUVS* und Narrenturm

Am 27. Februar 2019 besuchte die Klasse 1DS mit Mag. Christian Tomitsch MSc und Mag. Brigitte Bleyl das *Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch und den Narrenturm in Wien.
Am Anfang erklärte uns die Führerin verschiedenste Verhütungsmittel wie die Pille, welche von Hormonen gesteuert ist, das Kondom, das früher aus Schafsdärmen bestand, die Hormon- und die Kupferspirale und nicht zu vergessen, das Hormonstäbchen, welches in den Oberarm eingesetzt wird. Wir konnten gute Tipps mitnehmen wie z. B. auf was man bei einem Kondom und seiner Anwendung beachten sollte. Das Thema „Sexualität“ ist für Jugendliche ein wichtiges Thema und ein noch wichtigeres Thema sollte „Verhütung“ sein. In einem zweiten Teil wurden wir über den Schwangerschaftsabbruch informiert.

Anschließend ging es für uns zum Narrenturm im 9. Wiener Gemeindebezirk. Der Turm wurde 1784 erbaut und als erste Psychiatrie Österreichs genutzt. Seit dem Jahr 1971 ist es eine pathologisch – anatomische Sammlung. Es gibt Trockenpräparate (z. B. Knochen), Feuchtpräparate (z. B. Organe, die in Formalin eingelegt sind um sie zu erhalten) und Wachsnachbildungen. Wir wurden von zwei Medizinstudenten durch die Sammlung geführt.
Es war ein sehr interessanter und informationsreicher Tag.

Lea Miklin, Jana Zawrel 1DS