Corona-Virus (COVID-19)

Änderungen im SZE ab 17. Nov. 2020:

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und der damit verbundenen Zunahme von positiven Fällen wird der fachpraktische Unterricht mit Ausnahme folgender Klassen

  • 4. Jahrgänge (4A, 4B, 4D)
  • 3ALW
  • 3AF

ab Dienstag, 17. Nov.  bis Sonntag 6. Dez. in Distance Learning abgeändert.

In allen Klassen/Jahrgängen, die ausschließlich im Distance Learning unterrichtet werden, können somit die Stunden vor und nach dem fachpraktischen Bereich als Distance Learning abgehalten werden.


Alle Personen, die sich im Schulgebäude aufhalten, sind verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. Lehrerinnen/Lehrer sind verpflichtet einen FFP2-Schutz zu tragen.

Wichtig: Im Zweifelsfall (bei möglichen Symptomen oder Verdachtsfällen in der Familie) unbedingt zu Hause bleiben – entsprechende Meldung an die Schule machen!


Das Betreten des Schulgebäudes für schulfremde Personen ist untersagt. Das Gebäude bleibt vorerst offen, bei zu hoher Personenfrequenz, die wir beispielsweise letzte Woche hatten, können die Türen versperrt werden. Hier müsste dann die Glocke benutzt werden, um die Schule betreten zu können.


Das Büro bleibt weiterhin von 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr besetzt, außerhalb der Bürozeiten wird das Schultelefon auf das Handy von Dir. Mag. Geissberger umgeleitet. Die Wirtschaftsleitung ist nur mehr zu jenen Zeiten anwesend, in denen fachpraktischer Unterricht stattfindet.


Anweisungen der Bildungsdirektion/des BMBWF zum Schulbetrieb ab 17. Nov. bis inkl. 6. Dez.